Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Selbsthilfegruppen

In Duisburg gibt es knapp 200 Selbsthilfegruppen zu ganz unterschiedlichen Themen, aber noch längst nicht zu jedem Thema gibt es eine passende Gruppe. Wir unterstützen engagierte Menschen dabei, ihren eigenen Weg zu gehen und eine Gruppe ins Leben zu rufen. Hier lernen sie die Gruppen kennen, die sich gerade in der Gründungsphase befinden und noch Gleichgesinnte suchen.



„Soziale Ängste gemeinsam bewältigen“ Aktive Gruppe

Das Ziel der Gruppe ist es auf Gleichgesinnte zu treffen und gemeinsam zu erarbeiten, wie man sein Selbstwert und Selbstbewusstsein stärkt. Das Überwinden von Sozialen Ängsten steht im Vordergrund, jedoch ist alles freiwillig! Verschiedene Aktivitäten werden vorgenommen, um sich unterschiedlichen Ängsten zu stellen und daran zu arbeiten. Angst ist ein sensibles Thema. In unserer Gruppe darf und soll jeder sein eigenes Tempo erarbeiten. Schritt für Schritt wird sich der Angst gestellt.

Vorlesen
Angst vor dem Vorlesen oder dem Vortragen? Das Gefühl, dass jeder einen anstarrt, man wird nervös, verliest sich eventuell, stottert und möchte einfach der Situation entfliehen. Im geschützten Umfeld kann aus ausgesuchten Büchern freiwillig vorgelesen werden. In Absprache kann freies Sprechen in Form eines Referats ebenfalls erprobt werden.

Situationen des täglichen Alltags bewältigen
Wieder ein Anruf tätigen und stundenlang auf den Bildschirm des Smartphones starren/, überlegen wie man das Gespräch anfängt, was passieren könnte und letztendlich es doch lieber sein lässt. Wenn die Angst überwiegt schränken alltägliche Situationen ein. Ängste können immer auftreten und die beste Lösung ist es sich der Angst zu stellen. Erprobt werden gemeinsam unterschiedliche Situationen: Telefonate führen, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Gespräche mit fremden Menschen eingehen, Schweigen aushalten oder sich der eigenen Angst stellen die man selbst gerne überwinden möchte.
 
Spiele
Brettspiele bringen Menschen wieder zum gemeinsamen Spielen zusammen. Soziale Beziehungen werden gefördert, wie auch der Umgang mit Sieg und Niederlagen. Unsere Konzentration und der Fokus auf das Spiel werden angeregt. Stressbewältigend und eine sicherlich angenehme Ablenkung.

Wir freuen uns auf Dich!

Eure Gruppe „Soziale Ängste gemeinsam bewältigen“
Kontakt und Anmeldung zur Gruppe über folgende E-Mail:
ag-sozialangst@web.de

 



Angehörige von nahestehenden Personen die einen Suizid- Versuch unternommen haben suchen Gleichgesinnte für Erfahrungsaustausch
 
Ein Suizid- Versuch eines Angehörigen belastet auch die Nahestehenden sehr. Der Versuch sich das Leben zu nehmen, kann nicht nur Trauer, sondern auch Verzweiflung und Wut bei den Angehörigen auslösen.

Die quälenden Fragen, weshalb die Anzeichen nicht bemerkt worden sind, was man falsch gemacht hat und vor allem wie ich jetzt meinen Angehörigen unterstützen kann, stehen immer wieder im Raum.

Unterstützungsmöglichkeiten für Angehörige gibt es wenige.

Häufig fehlt eine Plattform des Austauschs mit anderen Betroffen.

Aus diesem Grund möchte ein Ehepaar aus Duisburg eine Selbsthilfegruppe gründen. Ziel der Gruppe soll es sein, sich gegenseitig Mut zu machen und sich durch den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffen zu unterstützen.
 
Wer Interesse an der Gruppe hat, meldet sich bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg: 0203 - 60 99 041 oder per Mail: selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org

 



Selbsthilfe- Aktiv-Gruppe Duisburg zu den Themen Depressionen und / oder diverse Ängste / Angststörungen sucht Gleichgesinnte

Depression und Ängste können jeden treffen. Der Leidensdruck der Betroffenen ist groß. Unterstützung können Selbsthilfegruppen bieten, so wie die sich im Aufbau befindliche Selbsthilfegruppe in Duisburg Stadtmitte.
Gesucht werden Betroffene, die unter Depressionen und / oder diversen Ängsten/ Angststörungen leiden und sich aktiv in einer Gruppe mit Gleichgesinnten austauschen möchten.
Ziel der Gruppe soll es sein, sich gegenseitig Halt – und Unterstützung durch (aktive) Gespräche oder Handlungen zu geben. Gemeinsame Besprechungen fachspezifischer Themen und diverse Entspannungstechniken können ebenso mit in den Gruppenalltag einbezogen werden.

Wer sich jetzt angesprochen fühlt und ein Teil der Gruppe werden möchte, meldet sich bitte bei:
Achim Overlack
Telefon: 015153576575 oder per Email über shg-duisburg-achim@overlucky.de

 



Selbsthilfegruppe zum Thema „Psychose“

Wenn die Psychose das Leben durchkreuzt verlieren die Betroffenen häufig den stabilen Rahmen, welcher das alltägliche Leben ebnet. Dabei hat eine Psychose viele Gesichter, neben den Positivsymptome wie zum Beispiel dem Wahnerleben oder Halluzinationen dominieren nach der abgeklungenen Psychose nicht selten die Negativsymptome wie Antriebslosigkeit und sozialer Rückzug, zudem können kognitive Symptome in Form von Konzentrationsstörungen auftreten.
 
Angehörige und Freunde sind zum Teil mit der Materie überfordert oder aber der Betroffene verschließt sich, da er die Familie und den Freundeskreis nicht mit seiner Problematik belasten möchte. Häufig fehlt eine Plattform des Austauschs auf dem Fundament des Respekts und der Wertschätzung.
 
Diese Austauschmöglichkeit bietet die sich im Aufbau befindende Selbsthilfegruppe. In einem geschützten Rahmen, kommen die Betroffenen zu Wort, werden gehört und in ihrer persönlichen Lebenswelt ernst genommen.

Wenn Du zwischen 20 und 40 Jahren jung bist, an konstruktiver Gruppenarbeit interessiert bist und die Ambition aufbringst durch gruppendynamische stabilisierende Prozesse eine Stärkung der eigenen Persönlichkeit sowie eine Stabilisierung der Gruppe forcierst, dann melde Dich bitte bei der


Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg: 
0203 - 60 99 041 oder per Mail: selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org 

 



Selbsthilfegruppe für Zwangserkrankungen im Aufbau

Zwanghaftes Verhalten umfasst ein breites Spektrum an Verhaltensweisen, deren wesentliches Kennzeichen wiederkehrende unerwünschte Gedanken und zwanghafte Handlungen sind, wie z. B. Putz-, Wasch-, Gedanken- und Kontrollzwänge. Die Betroffenen sind dadurch oft beeinträchtigt in ihrem Alltag und leiden. Die Initiatorin der Gruppe ist seit ihrem 7. Lebensjahr betroffen, wurde in vielen Spezialkliniken behandelt und möchte sich nun mit anderen Betroffenen in einer vertrauensvollen Atmosphäre austauschen.

Ziel der Gruppe soll es sein, gemeinsam Ideen zu sammeln, wie die Zwänge bewältigt werden können, sich ihnen zu stellen und zusammen Expositionen zu machen.

  
Wir suchen noch Gleichgesinnte, die ebenfalls betroffen von Zwängen sind , Therapie- Erfahrungen mitbringen und Interesse haben eine Gruppe mit zu gestalten.

Die Treffen finden voraussichtlich alle zwei Wochen sonntags von 17-19 Uhr in den Räumlichkeiten des Paritätischen in Duisburg statt.

Wenn Sie sich jetzt angesprochen fühlen und ein Teil der Gruppe werden möchten, melden sie sich bitte bei der:
         
Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg: 0203 - 60 99 041 oder per Mail: selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org 

 

 

Selbsthilfe Duisburg: Gemeinschaft erleben
Selbsthilfe Duisburg: Gemeinschaft erleben
Selbsthilfe Newsletter
Hier erfahren Sie mehr über die Selbsthilfe-News [Mehr]
Selbsthilfenetz
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Wanderausstellung
Wanderausstellung
Hier erfahren Sie mehr über die Wanderausstellung


 
top